Subscribe

 

Die Zeit vor dem Schlafengehen ist gar nicht so unwichtig, wie viele Menschen denken. Heute möchten wir dir 10 Dinge vorstellen, die erfolgreiche Menschen in der Zeit vor dem Schlafengehen tun, um langfristig energievoll & ausgeglichen durch den Tag gehen zu können. Wenn du auch von diesen enormen Vorteilen profitieren willst, solltest du unbedingt weiterlesen.

 

Deswegen solltest du die Zeit vor dem Schlafengehen bewusst nutzen:

Im Schlaf arbeitet ausschließlich dein Unterbewusstsein, wohingegen dein Bewusstsein ruhiggestellt ist. Dein Unterbewusstsein jedoch macht 90 % in deinem Kopf und deinem Körper aus und das Bewusstsein lediglich 10 %. Demnach ist es auch besonders wichtig, achtsam mit dem eigenen Unterbewusstsein umzugehen, was sich vielleicht etwas paradox anhört, da wir das Unterbewusste ja nicht greifen können. Allerdings können wir es mithilfe unseres bewussten Verstandes positiv beeinflussen und in gewisse Richtungen lenken.

Genau darum soll es hierbei auch hauptsächlich gehen. Wie du deine bewusste Zeit des Tages nutzt und gestaltest, hat einen großen Einfluss auf dein Unterbewusstsein, welches wiederum einen großen Einfluss auf deinen Erfolg im Leben hat und darauf, wie glücklich und ausgeglichen du lebst. Logischerweise hat die direkte Zeit vor dem Schlafengehen, also kurz bevor es ins Unterbewusstsein geht, auch einen wichtigen Einfluss auf deine Schlafqualität.

Diese wiederum bestimmt teilweise, wie viel Antrieb und Energie du im Alltag verspürst. Den Bezug zu einem erfolgreichen Leben kannst du sicherlich herstellen, ohne dass er weiter erläutert wird. Falls nicht, lass es uns gerne wissen.

Auch der nächste Morgen wird durch die Zeit vor dem Schlafengehen beeinflusst.

Je produktiver und sinnvoller du deine Zeit am Abend gestaltest, desto motivierter wirst du auch am nächsten Morgen aufstehen. Das liegt natürlich auch wieder am Unterbewusstsein, welches in der Nacht arbeitet. Wie du merkst, arbeiten die Zeiten vor dem Schlafengehen und nach dem Aufwachen Hand in Hand miteinander, denn Ersteres bestimmt Letzteres. Diese beiden Phasen wiederum haben daher auch einen starken Einfluss auf das, was dazwischen geschieht.

  • Es ist somit wirklich von Vorteil, jeden Tag als einzelnen zu betrachten, da es sich auf lange Sicht auszahlt und sich dein Leben weitaus erfüllter und angenehmer anfühlt.

 

Nun folgen 10 Dinge, die erfolgreiche Menschen vor dem schlafengehen tun!

 

Nr.1

Vor dem Schlafen spazieren gehen

Spaziergänge sind im Allgemeinen sehr befreiend, gut für die Figur und sorgen dafür, dass du in deinen Gedanken ausgeglichener bist. Zudem setzen sie Glückshormone frei. Wenn du nun also abends vor dem Schlafengehen spazieren gehst, sorgst du für ein deutlich ruhigeres Unterbewusstsein in der Nacht. Dadurch, dass du klarer im Kopf bist, plagen dich abends im Bett auch nicht so viele negative Gedanken, die deine Schlafqualität und dein Unterbewusstsein in der Nacht negativ beeinflussen würden. Auch die körperliche Betätigung wird dafür sorgen, dass du besser einschläfst.

Wichtig!

Achte allerdings darauf, dass du während deinem Spaziergang so selten wie möglich auf dein Smartphone schaust. Am besten lässt du es sogar Zuhause, denn wenn wir mal ehrlich sind, müssen wir nicht jederzeit erreichbar sein oder nach neuen Benachrichtigungen schauen. Verbringe auch mal Zeit nur mit dir selbst.

Nr.2

Vor dem Schlafengehen lesen

Auch Lesen ist eine sehr gute Möglichkeit, um herunterzukommen und die Gedanken etwas abzuschalten, indem man sich auf das Gelesene fokussiert. Deine Augen werden müde, ohne von einem Bildschirm bestrahlt zu werden, was wieder sehr positiv ist in Bezug auf deine Schlafqualität. Ob es allerdings ein Roman, ein Krimi oder ein interessanter Artikel aus einer Zeitschrift ist, ist nicht wichtig. Hier kannst du das wählen, was deinen Bedürfnissen und Interessen am meisten entspricht.

Nr.3

Motivation vor dem Schlafengehen

Es gibt zum Beispiel zahlreiche Bücher, die sich um das Thema Motivation drehen und dafür sorgen, dass du dich zumindest für einen Moment motivierter fühlst. Wer dann auch noch gewisse Dinge in die Tat umsetzt, profitiert auch langfristig davon. Hier soll es aber erst einmal um die Abendstunden bzw. die Zeit kurz vor dem Einschlafen gehen. Schnapp dir ein Motivationsbuch, schaue die Motivationsvideos im Internet an oder noch besser: lies dir nochmal ein paar Beiträge aus dem Gewinner-Mindset Blog durch, bevor du ins Bett steigst.

Wichtig!

In Bezug auf Bildschirme von Smartphones, Laptops und co. solltest du aber auf jeden Fall den Blaufilter einschalten. Für Laptops und PCs gibt es dafür separate Programme.

Nr.4

Vor dem Schlafengehen Sport treiben

Dass Bewegung und körperliche Aktivität grundsätzlich gesund und auch abends gut zum Einschlafen sind, weißt du bereits. Aber gerade abends solltest du darauf achten, dass du dich beim Sport nicht allzu sehr verausgabst. Natürlich darfst du ordentlich ins Schwitzen kommen, doch wer zum Beispiel sehr intensives Krafttraining betreibt, benötigt danach meistens nochmal ca. 2 Stunden, um herunterzufahren und einschlafen zu können. Bei Ausdauer-Sportarten sieht es meistens etwas milder aus, weshalb man sie auch direkt vor dem Schlafen betreiben kann.

Nr.5

Über die positiven Dinge nachdenken

Es ist sehr ratsam, abends vor dem Einschlafen nochmal über all die positiven Dinge nachzudenken, die du am heutigen Tag erlebt oder wahrgenommen hast. Positive Gedanken sorgen für ein ausgeglicheneres Gemüt und dein Gehirn wird nicht so gefordert, was vor dem Schlafengehen sehr vorteilhaft ist. Hierbei kann es aber auch allgemein um positive Dinge, Menschen und Umstände im Leben gehen. Es muss nicht immer auf den einzelnen Tag bezogen sein.

Nr.6

To-Do Liste schreiben 

Mach dir vor dem ins Bett gehen nochmal ein paar Notizen dazu, was du am nächsten Tag erledigen möchtest. Kleine To-Do Listen mit wenigen Stichpunkten nehmen maximal 5 Minuten deiner Zeit in Anspruch, können aber schon sehr viel bewirken. Du sorgst nämlich dafür, dass deine Gedanken ein Stück weit aus deinem Kopf herauskommen, sodass sie sich nicht mehr so stark in deinem Gehirn herumkreisen.

Unser Tipp für Dich!

Schreibe dir deine To-Do liste immer abends! Somit programmierst du dein Unterbewusstsein ganz automatisch während Du schläfst auf die Aufgaben und eventuelle Herausforderungen, am nächsten Tag. Du wirst sehen, das dir auf diese Weise die bevorstehenden Aufgaben des nächsten Tages deutlich leichter fallen werden. 

Nr.7

Technik ausschalten

Klar, der Blaufilter am Smartphone ist schon mal ein guter Schritt in die richtige Richtung. Allerdings gibt es noch ein paar weitere Schritte, die du gehen kannst und durchaus sinnvoll sind. Durch elektrische Geräte, die innerhalb deines Schlafzimmers angeschlossen oder gar noch in Betrieb sind, entstehen gewisse Strahlen, die sich eher negativ auf die Qualität deines Schlafs auswirken, da sie dein Unterbewusstsein ein wenig stören. Somit ist es auf jeden Fall empfehlenswert, vor dem Schlafen gehen jegliche Geräte von der Stromzufuhr zu trennen. Außer natürlich Dinge wie den Kühlschrank zum Beispiel 😉

Nr.8

Meditieren vor dem Schlafengehen

Nicht nur morgens, sondern auch abends ist Meditation ein hilfreiches Tool, welches du nutzen kannst, um abzuschalten, besser einzuschlafen und somit auch am nächsten Tag einen besseren Start hinzulegen. Meistens reicht es hierfür schon, dir 5-10 Minuten Zeit und komplette Ruhe zu nehmen, die Augen zu schließen und Gedanken, die dann kommen, weiterziehen zu lassen.

Nr.9

Warm duschen vor dem Schlafengehen

Nicht nur für die Warmduscher unter uns sinnvoll. Aus Erfahrung weißt du sicherlich schon, dass dich eine warme Dusche müde macht und du dich danach am liebsten ins Bett legen würdest. Dies kannst du gerne tun, weil es sich ebenfalls sehr positiv auswirkt, wenn es darum geht, schnell einzuschlafen und ruhig zu schlafen.

Nr.10

Positive Gedanken über den nächsten Tag machen

Die positiven Gedanken sind nun zum Ende dieses Beitrags auch nochmal Thema. Vor allem in Verbindung mit anderen Punkten wie zum Beispiel der To-Do Liste sind sie sehr hilfreich und förderlich. Vielleicht gibt es Dinge, die am nächsten Tag anstehen und dir Sorgen bereiten. Wandle diese Sorgen in positive Gedankengänge um, indem du dir einfach vorstellst, wie alles einwandfrei und perfekt läuft. So lenkst du deinen Kopf auch wieder in eine ausgeglichenere Richtung, die dich besser einschlafen, morgens besser aufwachen und somit auch energievoller durch den nächsten Tag gehen lässt.

 

Und zum Schluss wollen wir, dass du dich ebenfalls mal zu Wort meldest. Was machst du vor dem Schlafengehen? Lass es uns gerne wissen. Egal, ob positiv oder negativ, wir sind immer interessiert an deiner Meinung und an eventuellen neuen Anregungen 😊