Subscribe

Veränderung im Leben ist etwas, was vielen Menschen Angst macht. Gleichzeitig sind Veränderungen jedoch sehr wichtig, wenn wir ein möglichst erfülltes Leben führen wollen. Warum brauchen wir die Veränderung so sehr, dass sie uns einschüchtert? Gibt es gewisse Anzeichen, an denen wir erkennen können, dass eine Veränderung fällig ist? Diese Fragen und noch weitere werden dir heute beantwortet.

Veränderungen im Leben sind beständig

Nichts ist so beständig wie die Veränderung. Auch wenn es sich zuerst einmal etwas paradox anhört, hast du diese Erfahrung sicher schon unzählige Male in deinem Leben machen dürfen. Von der Kindheit und Jugend brauchen wir hier gar nicht sprechen, denn in diesen Zeiten ist völlig klar, dass sich ständig etwas in unserem Leben verändert. Dies wird auch von den meisten Menschen akzeptiert und als „normal“ angesehen. Allerdings ändert es sich danach gar nicht so wirklich. Viele von uns streben das Ziel an, irgendwann anzukommen, sesshaft zu werden und möglichst wenige Veränderungen annehmen zu müssen.

Lebensveränderung ist jedoch ein Prozess, der ständig aktiv ist und selbst dann, wenn wir mit aller Kraft dagegen ankämpfen. Warum ist das so? Wir Menschen sind Wesen, die aus der Natur heraus entspringen und in der Natur ist nichts beständig, außer eben die Veränderung.

 

Zeit für Veränderung – lebe dein Leben so, wie es für dich bestimmt ist.

Angst vor Veränderungen ist überhaupt nichts Schlimmes, sondern sie zeigt uns auf eine gewisse Weise den Weg. Meistens ist nämlich genau die Veränderung, vor der du Angst hast, das Richtige für dich. Mit Veränderung ist jedoch nicht gemeint, dass irgendetwas Gravierendes passieren muss oder ein wichtiger Bestandteil deines Lebens wegbricht. Veränderungen passieren fast täglich im kleinen Stil, wie z.B., wenn du plötzlich Lust auf Müsli hast am Morgen, anstatt auf Brot. Oder wenn du dich dazu entscheidest, mehr Wasser und weniger Bier zu trinken. Das alles sind Veränderungen, die wir gar nicht mehr bewusst als solche wahrnehmen. Unser Mindset ist zudem mittlerweile so programmiert, dass wir das Ungewisse im Leben scheuen und meiden, weil wir nun mal nicht wissen, was geschehen könnte. Du wirst allerdings niemals glücklich werden, wenn du jegliche Veränderungen versuchst zu meiden und krampfhaft an Dingen und Menschen festhältst, die gar nicht mehr zu dir passen.

 

Das Leben zeigt dir ständig, wo es lang geht.

Nun kommen wir langsam zum springenden Punkt dieses Beitrags. Wenn du deinen Gefühlen folgst, stellst du fest, dass sie wie ein Navigationssystem funktionieren. Wir alle haben diese gewisse Intuition in uns, doch leider übergehen wir sie so schnell, wie sie gekommen ist.

Du brauchst Veränderungen, weil du dich als Mensch sonst nicht entfalten kannst. Sie sind notwendig, weil du ansonsten immer nur auf Sparflamme leben und ständig diese gewisse Unzufriedenheit in dir spüren wirst. Das Leben liefert dir immer wieder Signale, die deine Aufmerksamkeit erfordern. In den folgenden Abschnitten erläutern wir dir 7 mögliche Anzeichen dafür, dass eine Veränderung gut für dich wäre.

7 Anzeichen, welche Dir zeigen, das Du bereit für eine Veränderung im Leben bist! 

Zeit für Veränderung

Nr.1

Du wachst auffällig oft mit schlechter Laune auf.

Das liegt in den meisten Fällen daran, dass irgendetwas Entscheidendes in deinem Alltag verkehrt läuft. Damit sind gewisse Tätigkeiten gemeint, die im Laufe des Tages anstehen und eine gewisse Zeit beanspruchen, wie z.B. der Job. Wenn du den falschen Job hast, hast du logischer Weise keine Lust auf den Montag, beginnst jede Woche und jeden Tag mit schlechter Stimmung und kannst freie Tage nicht richtig genießen, weil der Job ja bald wieder anfängt. Dein Leben ist in solch einem Fall auf gut Deutsch gesagt: beschissen. Allerdings muss es nicht zwingend am Beruf an sich liegen, sondern auch am Arbeitsplatz. Vielleicht brauchst du eine örtliche Veränderung.

Nr.2

Du bist im Alltag ständig müde, obwohl du genug schläfst.

Das heißt, dass es dir an Lebensenergie mangelt. Energie bekommen wir, wenn wir uns mit Dingen beschäftigen, die uns Freude machen. Nimmst du dir genügend Zeit für freudige Dinge in deinem Alltag? Auch deine Ernährung oder ein fehlendes Maß an Bewegung kann dich müde machen, denn die Nährstoffversorgung ist auch für deine geistige Leistungsfähigkeit wichtig. Zudem benötigt dein Stoffwechsel ein Mindestmaß an körperlicher Bewegung, um in Schwung zu bleiben. Baue Sport, regelmäßige Spaziergänge oder andere körperliche Aktivitäten in deinen Alltag ein. Stelle deine Ernährung etwas um und schaue, dass du zu 80 % frische Lebensmittel und Wasser konsumierst.

Nr.3

Du hast vermehrt Schlafstörungen und wachst nachts oft auf.

Irgendetwas hält dich wach und dieses „Etwas“ befindet sich ganz oft in deinem Unterbewusstsein. Während du schläfst, arbeitet dieses nämlich und dein Bewusstsein ist auf Standby geschaltet. Wenn sich in deinem Unterbewusstsein jedoch Dinge befinden, die von dir verdrängt wurden, aber eigentlich deine Aufmerksamkeit bräuchten, kannst du nicht ruhig schlafen. So kann es passieren, dass du in der Nacht oft aufwachst oder Probleme hast, einzuschlafen, obwohl dein Körper müde ist. Auch dieses Anzeichen deutet in vielen Fällen daraufhin, dass etwas von dir verdrängt wird.

Nr.4

Du wirst ständig krank.

Wenn du oft krank bist und dich „ausgeknockt“ fühlst, bedeutet das meistens, dass du dir Ruhe und Zeit für dich gönnen sollst. Dein Körper sorgt in diesen Fällen dafür, dass du nicht mehr so oft im Außen aktiv bist, sondern dich auch mal zurücklehnst. Nicht nur dein Körper, sondern auch dein Geist benötigt regelmäßige Ruhe. Deshalb ist es auch fatal, arbeiten zu gehen oder allgemein einfach den Alltag so weiterzuführen, wie wenn du kerngesund wärst. Höre auf deinen Körper und gebe somit auch deiner Seele die nötige Ruhe, die sie benötigt.

Nr.5

Du hast ständig körperliche Beschwerden.

Dieses Anzeichen knüpft direkt an das vorherige an, da es hier auch wieder darum geht, sich die nötige Ruhe zu genehmigen. Allerdings können körperliche Beschwerden wie Rückenschmerzen, Knieschmerzen usw. auch bedeuten, dass du emotional oder gedanklich eine Veränderung gebrauchen könntest bzw. dass etwas nicht im Reinen ist. Wenn dieses Anzeichen auf dich zutrifft, solltest du ab sofort vermehrt auf deine Gedanken und Gefühle achtgeben. Hast du zu viele negative Gedanken oder steigerst dich in sie zu sehr hinein? Bist du emotional unausgeglichen und müsstest dich vielleicht von einer bestimmten Person fernhalten?

Nr.6

Du verspürst oftmals eine gewisse Leere.

Diese Leere entsteht, wenn dein Alltag bzw. dein Leben nicht erfüllt ist. Was führt zu Erfüllung? Freude, Spaß und Dinge sowie Menschen, die deinem Leben einen Sinn verleihen. Ebenso kann es bedeuten, dass es Lebensbereiche gibt, in denen du noch ziellos bist und keine Zukunftsvision hast, die dir Energie verleiht. Werde dir in jedem einzelnen Lebensbereich über deine kurzfristigen und langfristigen Ziele bewusst und handle stets so, dass du ihnen näherkommst. Diese Herangehensweise führt dazu, dass du deutlich mehr Sinn in deinem Leben siehst und dich mehr auf die Zukunft freust und demnach auch die Gegenwart besser und sinnvoller gestalten kannst.

Nr.7

Du hast ständig Heißhungerattacken auf Süßes oder Fettiges.

Fressattacken sind oftmals ein Zeichen dafür, dass du eine Lücke füllen möchtest. Was fehlt dir momentan in deinem Leben? Wo genau entsteht diese Lücke, die du mit ungesundem Essen füllst? Durch Zucker, Salz und Fett werden nämlich kurzfristig Glückshormone produziert. Allerdings hält dies nie lange an, sodass du schon bald wieder eine neue Stimulation brauchst. Daraus entsteht in vielen Fällen ein Teufelskreis, der Menschen zu Übergewicht und Essstörungen führt. Schaue, dass du genügend Glückshormone in deinem Alltag produzierst durch Bewegung, gutes & gesundes Essen, Treffen mit Menschen, die du gerne um dich hast usw.

 

Wahrscheinlich gibt es noch weitere Anzeichen, die du wahrnehmen kannst und solltest, doch hiermit haben wir dir die gängigsten aufgezeigt. Erschreckenderweise werden sich hier sicher viele Menschen an dem einen oder anderen Punkt wiederfinden. Dies ist allerdings gar nicht schlimm, sondern eher sehr gut. So hast du die Chance, dir die Anzeichen bewusst zu machen und entsprechend zu handeln, um glücklicher und zufriedener sein zu können.