Subscribe

 

Selbstliebe bzw. sich selbst zu lieben ist eine enorm wichtige Sache, wenn es darum geht, glücklich und erfüllt leben zu können. Allerdings wird dieses Thema oftmals falsch verstanden und auch falsch vermittelt, was das Ganze unnötig schwer macht. Selbstliebe ist nichts Kompliziertes und auch nichts, was nicht jeder Mensch empfinden könnte. Heute bekommst du komplett kostenlos einen 10-Schritte-Plan von uns, den du problemlos umsetzen kannst.

 

Was ist Selbstliebe?

Um den Begriff „Selbstliebe“ erklären zu können, müssen wir zunächst einmal deutlich machen, dass es hierbei nicht um dein „Ich“ bzw. dein Ego geht. Wie das Wort schon sagt, geht es darum, dein „Selbst“ zu lieben. Dein „Ich“ ist sozusagen dein Verstand, der nicht viel mit deinem wahren Wesen zu tun hat. Er stellt lediglich ein Werkzeug dar, welches uns Menschen mit auf den Weg gegeben wurde.

Du selbst bist einfach nur dein Bewusstsein und deine Wahrnehmung. Es ist wichtig, diesen Unterschied zu verinnerlichen, um wahre Selbstliebe empfinden zu können. Dein Ego hat ständig irgendwelche Gedanken, die jedoch nicht zu deinem Selbst gehören. Vor allem, weil auch viel Mist dabei ist, ist es ziemlich schwer, das eigene Ego zu lieben. Liebe dich selbst und du kannst auch deinen Verstand problemlos akzeptieren und ihn „reden lassen“, wenn du ihn gerade nicht brauchst.

Auch die Annahme von deinen Stärken und Schwächen gehört zur Selbstliebe, weil es in der Natur des Menschen liegt, dass manche Dinge leichtfallen und manche nun mal schwerfallen.

 

Warum ist Selbstliebe so wichtig?

Der Sinn des Lebens besteht darin, dich selbst erst einmal zu finden und dich im weiteren Schritt selbst zu verwirklichen, wobei Beides auch manchmal gleichzeitig geschehen kann. Dies funktioniert allerdings nicht, wenn du dich selbst nicht akzeptierst und liebst. Wenn du das nämlich nicht tust, wirst du immer wieder gegen dich selbst ankämpfen und versuchen, dich zu verändern und zu verbiegen. So wird Selbstverwirklichung zu einer lebenslangen Aufgabe, die du nie erfüllen kannst.

 

Der 10-Schritte-Plan zur Selbstliebe

Selbstliebe lernen PDF

↓↓↓

Nr.1

Mach den Selbstliebe-Test

Hier werden dir erst einmal ein paar Fragen gestellt, um herauszufinden, wie hoch dein Empfinden der Selbstliebe bereits ist. Wenn du mehr als die Hälfte der Fragen bereits mit einem klaren „Ja“ (kein Jein) beantworten kannst, bist du auf dem besten Weg. Falls dies noch nicht der Fall ist, bist du natürlich ebenfalls auf einem guten Weg, da du dir gerade diesen Beitrag anschaust.

  • Weißt du, wo deine Stärken und Talente liegen?
  • Fällt es dir leicht, Nein zu sagen?
  • Fühlst du dich in deinem Körper wohl?
  • Kannst du Lob und Komplimente problemlos annehmen?
  • Freust du dich über den Erfolg anderer Menschen?
  • Weißt du, was deine Werte sind und wie du dein Leben langfristig gestalten möchtest?
  • Lebst du dies schon zu 100 %

 

Nr.2

Selbstliebe lernen durch das Bewusstsein für deine Gesundheit

Die Basis, um sich selbst lieben lernen zu können ist, dass man dafür sorgt, dass man körperlich gesund ist und somit Gutes für seine körperliche Gesundheit tut.  Ernähre dich ausgewogen und nährstoffreich, doch vergiss dabei nicht den Genuss beim Essen. 20 % der Ernährung können auch „ungesunde“ Dinge sein. Bewege dich regelmäßig, doch achte dabei darauf, dass du in deiner Freude bleibst. Sportarten, die dir keinen Spaß machen, solltest du demnach auch nicht betreiben. Finde heraus, welche Art von Bewegung dir zusagt. Die Selbstliebe zum eigenen Körper ist schon mal ein sehr guter Anfang. Das heißt nicht, dass du einen „perfekten“ und durchtrainierten Körper anstreben musst. Es heißt lediglich, dass du deinen Körper gut behandelst, weil du ihn liebst.

 

Nr.3

Selbstliebe lernen durch psychische Gesundheit

Deine psychische Gesundheit wird dadurch beeinflusst, wie ernst du deine negativen Gedanken nimmst und auf was dein Fokus ausgerichtet ist. Immer, wenn du negative Gedanken deines Verstandes bemerkst, ignoriere sie bzw. lass sie einfach da sein. Strecke hingegen deine Fühler nach den positiven Gedanken aus und fokussiere dich somit auf die positiven Dinge im Leben. So erzeugst du angenehme Gefühle und es fällt dir leichter, dich selbst zu lieben.

 

Nr.4

Selbstliebe lernen durch Bewusstsein für dein Aussehen

Um dich wahrhaftig mit dir selbst auseinanderzusetzen, solltest du dich täglich, zum Beispiel wenn du im Bad bist, selbst betrachten. Es geht dabei allerdings nicht darum, sich selbst zu bewerten, sondern einfach nur um die reine Betrachtung und Wahrnehmung. Nimm dich selbst im Spiegel war und schaue dir bewusst in die Augen. Das brauchen auch täglich nur 10 Sekunden sein.

 

Nr.5

Selbstliebe lernen durch die Akzeptanz deiner Gedanken

Natürlich gehören deine Gedanken nicht zu dir und du bist auch nicht deine Gedanken. Allerdings beeinflussen sie deine Gefühle und diese wiederum sind deutlich näher an deinem Selbst als die Gedanken bzw. der Verstand. Um dich von deinen Gedanken nicht kontrollieren zu lassen, ist es wichtig, sie zumindest zu akzeptieren und nicht krampfhaft wegzuschieben. So können sie auch am besten wieder verschwinden und weiterziehen.

 

Nr.6

Selbstliebe lernen durch das Fühlen deiner Gefühle

Besonders deine Gefühle wollen akzeptiert bzw. gefühlt werden. Wenn du sie verdrängst und versuchst, sie aufzuschieben, kommen sie später in geballter Ladung zurück. Also lautet der Praxistipp an dieser Stelle: immer, wenn du ein Gefühl hast, fühle es so intensiv wie möglich. Egal, ob angenehm oder unangenehm.

 

Nr.7

Selbstliebe lernen durch das Gönnen von Erfolg und Glück

Dir selbst und all deinen Mitmenschen solltest du nur das Beste wünschen. Ratsam ist es hierbei jedoch, sich keine konkreten Dinge zu wünschen, sondern lediglich schöne Gefühle, denn das ist schließlich das, was wir alle irgendwo anstreben. In welcher Form diese schönen Gefühle entstehen und durch welche Einflüsse, ist schlussendlich nicht wichtig.

 

Nr.8

Selbstliebe lernen durch Wertschätzung

Es gibt so viele Dinge, die es wert sind, wertgeschätzt zu werden. Dabei kann es sich um einen Gegenstand, einen Umstand, einen Menschen oder Sonstiges handeln. Überlege dir jeden Morgen mindestens 3-5 Dinge in deinem Leben, die du wertschätzen kannst. Schreibe sie dir auf und verlängere diese Liste stets.

 

Nr.9

Selbstliebe lernen durch die Sinnsuche

Jeder Mensch in deinem Leben ist aus einem ganz bestimmten Grund da. Ebenso wie jeder Umstand und alles Weitere. Das Gesetz von Ursache und Wirkung findet in jeder Sekunde statt, ohne dass wir es bewusst wahrnehmen. Frage dich bei jedem Ereignis, welchen positiven Sinn es für dich, dein Leben und deine Entwicklung haben könnte.

 

Nr.10

Selbstliebe jeden Tag – denke langfristig!

Wie du sicher bereits gemerkt hast, beinhaltet der 10-Schritte-Plan hauptsächlich Schritte, die du ständig und immer wieder tun musst. Es reicht nicht, sich einmal damit zu beschäftigen. Selbstliebe ist zwar nicht kompliziert und jeder kann sie empfinden, allerdings ist dieser Prozess bei jedem Menschen anders und man kann auch nicht pauschal voraussagen, wie lange es dauern wird, bis man die Selbstliebe vollkommen verinnerlicht hat. Somit sei dir empfohlen, auf jeden Fall langfristig zu denken und keine schnellen Erfolge zu erwarten. Erwarte am besten gar nichts, sondern sei offen für alles, was kommt und nicht kommt.

 

Es ist wirklich schön, dass du es bis hierhin geschafft hast und nun zumindest schon mal von den wichtigsten Punkten gehört hast, wenn es darum geht, sich selbst anzunehmen und zu lieben.

Unser Tipp für Dich

Jeder der 10 Schritte ist ein Schritt, den du im kleinen Rahmen jeden einzelnen Tag umsetzen kannst. Schreibe sie dir am besten noch einmal gesondert auf und lege dir diese Liste dann zum Beispiel auf deinen Nachtschrank, damit du sie nicht wieder aus den Augen verlierst.

Wenn du dein Bestes gibst und stets versuchst, all diese Dinge täglich zu berücksichtigen, wird Selbstliebe bald zu einem automatischen Resultat deiner täglichen Entscheidungen.

 

 

Hidden Content