Subscribe

 

 

Beliebter werden. – Ein Vorhaben, welches viele Menschen beschäftigt. Doch worauf kommt es dabei an? Worauf sollte man achten? Fragen, auf die nur wenige Menschen eine Antwort finden. Und wenn, dann wird sich oftmals leider auf die falschen Dinge fokussiert. Dies führt dazu, dass man immer unbeliebter wird und sich fragt, wo der Fehler liegt. Beliebte Menschen werden von Menschen beneidet und teilweise sogar verabscheut, die selbst eher unbeliebt sind. Damit soll nun Schluss sein. Im heutigen Beitrag erfährst du, wie es wirklich funktioniert. Lass uns die Gesellschaft ein Stück weit beliebter machen.

 

Beliebter werden durch das Aufbringen von Verständnis.

Versuche, so viel Verständnis für deine Mitmenschen aufzubringen, wie nur möglich. Du machst dich sehr unbeliebt, wenn du ständig kritisierst und den Menschen zeigst, dass du ihr Handeln nicht verstehst. Selbst wenn du es nicht verstehst, kannst du es zumindest akzeptieren und demjenigen dennoch mit Verständnis entgegenkommen. Wie soll das gehen? Indem du dir immer wieder vor Augen führst, dass jeder Mensch bestimmte Gründe für das hat, was er oder sie tut oder sagt. Du musst diese Gründe nicht immer kennen, um dir diese Tatsache bewusst zu machen. Wer verständnisvoll agiert, hat meistens eine sehr positive Ausstrahlung, die deine Mitmenschen bemerken. Auch, wenn dies manchmal unbewusst geschieht. Deine Mitmenschen bekommen ein Gefühl von „Wenigstens sie versteht mich.“ Das ist sehr wertvoll und steigert deine Beliebtheit.

 

Beliebter werden durch deine positive Art, über andere Menschen zu sprechen.

Wenn jemand oft mit dir gemeinsam über andere Menschen lästert, kannst du dir leider meistens sicher sein, dass dieser jemand auch mit anderen über dich lästert. Dies ist eine Tatsache, von der wir alle wissen, dass sie wahr ist. Dabei ist es nicht entscheidend, ob man es sich bewusst macht oder nicht, denn die meisten Menschen spüren es in ihrem Unterbewusstsein, ob du hinterrücks gut oder schlecht über sie sprichst. Wenn du gerne lästerst, spüren deine Mitmenschen diese negative Schwingung, was oft dazu führen kann, dass sie sich von dir abwenden. Oftmals gar nicht mit Absicht, sodass du selbst gar nicht begreifst, warum es passiert. Sprich immer so positiv wie möglich über andere Menschen und wenn du nichts Positives zu sagen hast, solltest du vielleicht lieber schweigen und dich nicht äußern. Es sei denn, du drückst dich in deiner Meinung über einen Menschen so neutral wie möglich aus, sodass dabei keine negative Stimmung entsteht. Auch deine positive Schwingung können deine Mitmenschen spüren und somit entsteht auch deutlich mehr Sympathie dir gegenüber.

 

Sprich auch positiv über Menschen, die sich dir gegenüber unfair verhalten.

Das wäre dann das nächste Level: sprich sogar positiv über Menschen, die sich sehr negativ dir gegenüber verhalten haben. Du musst denjenigen nicht mögen, doch du kannst dennoch in Gesprächen über diese Person die positiven Aspekte erwähnen, die es schließlich bei jedem Menschen gibt. Die negativen Punkte sollten hierbei so neutral und objektiv wie möglich geäußert werden. Dies stärkt die ein oder andere Freundschaft enorm, weil dein Gegenüber somit das Vertrauen darin hat, dass du selbst bei einem Streit nicht über sie oder ihn lästern wirst.

 

Beliebtheit ist kein Zufall.

Beliebte Menschen sind nicht ohne Grund beliebt, wohingegen unbeliebte Menschen ebenfalls nicht ohne Grund unbeliebt bei ihren Mitmenschen sind. Beliebte Menschen zeichnen sich unter anderem durch ihre positive Ausstrahlung aus. Eine positive Ausstrahlung kannst du nur bekommen, wenn du auch innerlich positiv denkst, denn ansonsten kannst du die Positivität logischerweise auch nicht ausstrahlen. Das Gute ist: wenn du merkst, dass du allgemein eher unbeliebt bei den Menschen bist, kannst du dies jederzeit ändern. Vielleicht nicht von heute auf morgen, aber du kannst den Prozess der Veränderung anstoßen. Jeder Mensch auf der Welt hat grundsätzlich erst einmal den gleichen Wert, weshalb es niemanden gibt, der einfach dazu bestimmt ist, unbeliebt zu sein und zu bleiben. Im Laufe dieses Beitrags erfährst du noch weitere Eigenschaften, die beliebte Menschen in sich tragen.

 

Beliebter werden durch die Wertschätzung der Bedürfnisse anderer.

Es gibt Momente und Situationen, in denen wir bestimmte Bedürfnisse verspüren und diese teilweise auch gegenüber unseren Mitmenschen äußern. Gleichzeitig gibt es Situationen, in denen uns Dinge eher gleichgültig sind. Wenn es dir egal ist, in welchem Restaurant du heute mit deiner Freundin essen gehst, lass sie entscheiden, falls sie ein bestimmtes Bedürfnis hat. Du musst nicht künstlich irgendeine Emotion in dir hervorrufen, nur weil du mal gehört hast, dass du zu allem eine eigene klare Meinung haben musst. Dieses Beispiel lässt sich natürlich auf zahlreiche Situationen übertragen. Wenn du jedoch selbst ebenfalls ein bestimmtes Bedürfnis verspürst, äußere dieses gerne und versuche dann, einen Mittelweg mit deinem Gegenüber zu finden. Wertschätze die Bedürfnisse deiner Mitmenschen und natürlich ebenso deine eigenen, ohne sie ständig offensiv durchsetzen zu wollen.

 

Beliebter werden durch das Fühlen deiner eigenen Gefühle.

Ganz oft passiert es, dass wir jemandem Vorwürfe machen, weil wir in diesem Moment ein bestimmtes Gefühl haben, welches unangenehm ist und wir versuchen, wegzuschieben. So entstehen teilweise heftige Streitgespräche. Vorwürfe sind demnach meistens nur ein Versuch, die eigenen Emotionen zu unterdrücken. Oder hast du schon mal erlebt, dass es sich positiv auswirkt, wenn du jemanden etwas vorwirfst? Wenn ja, dann wahrscheinlich sehr selten. In den meisten Fällen können Menschen damit nicht umgehen, eben aus den genannten Gründen.

 

Beliebter werden durch das Wahrnehmen deiner Mitmenschen.

Wenn du jemanden wirklich siehst und wahrnimmst, merkst du ganz genau, wie derjenige sich gerade fühlt. Hast du es schon mal erlebt, dass jemand ununterbrochen mit dir redet, obwohl du schon längst desinteressiert reagierst? Die fehlende Wahrnehmung ist der Grund dafür. Dieser Mensch nimmt dich in diesem Moment nicht richtig wahr und merkt demnach auch nicht, dass es längst an der Zeit wäre, das Gespräch zu beenden. Dies macht Menschen sehr unbeliebt, wie du sicher weißt. Wenn du deine Mitmenschen jedoch siehst und das Bewusstsein für sie entwickelst, kannst du auch entsprechend ihrer Emotionen und Bedürfnisse handeln, was zu deutlich mehr Beliebtheit führt. Natürlich muss man hierfür immer erst bei sich selbst anfangen. Nimm dich selbst bewusst wahr, fühle deine Emotionen und dann kannst du auch sympathischer mit deinen Mitmenschen umgehen und somit beliebter werden.

 

Welche Eigenschaften haben beliebte Menschen?

Bescheidenheit – beliebte Menschen prahlen nicht unnötig.
Ehrlichkeit – beliebte Menschen sind offen und ehrlich, was zu einem starken Vertrauen führt. Jeder Mensch wünscht sich Ehrlichkeit von seinen Mitmenschen.
Ausgeglichenheit – beliebte Menschen sind innerlich ausgeglichen, weil sie wissen, wie sie mit ihren Emotionen umzugehen haben.
Anpassungsfähigkeit – beliebte Menschen können sich oft und gut anpassen, weil sie sich selbst nicht über alles und jeden stellen.
Gerechtigkeit – beliebte Menschen sind gerecht, weil sie ihre Mitmenschen wertschätzen und wahrnehmen. Sie fühlen sich selbst besser, wenn es ihren Mitmenschen auch gut geht.
Attraktivität – beliebte Menschen haben eine attraktive Ausstrahlung, ganz abgesehen von ihrem Aussehen. Man fühlt sich wohl in ihrer Anwesenheit.
Flexibilität – beliebte Menschen sind flexibel, weil sie nicht mit einem Tunnelblick durchs Leben gehen.

Vielleicht fragst du dich jetzt, wie zur Hölle du diese Eigenschaften jetzt alle gleichzeitig erwerben sollst. Beachte einfach nur die Punkte in diesem Beitrag und du wirst die genannten Eigenschaften ganz von selbst entwickeln, ohne dass du dich auf sie fokussieren musst. Von Vorteil ist es dennoch, wenn man sie sich immer wieder ins Bewusstsein ruft.

Teile diesen Beitrag mit so vielen Leuten wie nur möglich, damit wir unsere Gesellschaft gemeinsam beliebter machen. Je mehr Menschen auf diesen Beitrag stoßen, desto friedlicher und harmonischer wird unser Zusammenleben im Gesamten. Folge uns auch weiterhin, wenn dich solche Themen interessieren. Der Gewinner-Mindset Blog steht für mehr Bewusstsein und inneren Frieden.